via-cultus      Internationale Gruppen- und Studienreisen GmbH

0721/ 968 47 73

info@via-cultus.de

Rückruf bestellen
Schließen


Reiseangebote:

Hellas - Das Land der Griechen

Studienreisen

Geschichte

Reisetermine

10

Reisedauer

-

Anmeldeschluss

0

Teilnehmerzahl

auf Anfrage

Preis p.P. im Doppelzimmer ab 20 Teilnehmern

auf Anfrage

EZ-Zuschlag
ZUR REISEANMELDUNG

Fragen und Wünsche rund um die Reise?

Gerne beraten wir Sie

0721/ 968 47 73

Intention:

Hellas, das Land der Griechen, Wiege Europas und Ursprungsland der Demokratie. Auch die parlamentarische Demokratie der Bundesrepublik hat ihren Ursprung im Griechischen. Schon in der Antike sorgte ein nicht versiegender Strom von Impulsen für die kulturelle Entwicklung des gesamten Abendlandes. Große Persönlichkeiten wie Sokrates, Platon, Aristoteles und Homer legten den Grundstock für die europäische Philosophie und Naturwissenschaften.
Die aktuelle Situation der Griechen ist eine wahre Tragödie, übrigens auch eine Erfindung hellenischer Philosophen. Der vom Schicksal getroffene Held alias Griechenland bringt einen ganzen Kontinent und dessen Währung ins Wanken. Das Scheitern ist in der Tragödie unausweichlich und doch setzt Europa alles dagegen.
Seit 1981 ist Griechenland Mitglied der Europäischen Gemeinschaft und erhielt mit den ersten EU-Staaten den Euro. Die günstigen Kredite ermöglichten dem Land einen enormen Aufschwung, der darin gipfelte, dass Athen Austragungsort der Olympischen Sommerspiele 2004 wurde. Kehrseite der Medaille: das Wachstum zog auch erhöhte Staatsausgaben mit sich, die nicht immer wirtschaftlich begründet waren. Schon die Bilanzen zum Euro-Beitritt waren schön gerechnet und so war es nur eine Frage der Zeit, bis die wahren Ausmaße der Schulden Griechenlands ans Tageslicht rückten. Seit mehr als zwei Jahren nimmt das Trauerspiel nun seinen Lauf. Ein Kampf, dessen Ausgang nur noch wenige positiv sehen. Schon längst wird nicht mehr nach dem WIE gefragt, sondern ängstlich nach dem WANN und WOHIN. Die Krise belastet nicht nur die griechische Politik sondern auch die der gesamten Europäischen Union. Zentrale Themen der Bewältigung  sind unter anderem die Privatisierung des aufgeblähten öffentlichen Sektors, die Bekämpfung der hohen Arbeitslosigkeit, Reformen im Gesundheits- und Bildungssystem genauso wie notwendige Umstrukturierung im überschuldeten staatlichen Rentenversicherungssystem. Doch auch die immer weiter stagnierende Wirtschaft macht große Sorgen und man sucht händeringend nach Investoren. Die griechische Bevölkerung geht derweil auf die Straße, denn die einfachen Leute haben nichts mehr zu verlieren. Die Reichen sind längst außer Landes und mit ihnen das dringend benötigte Geld. Trotz der andauernden Proteste des Volkes hält das Land, mit der EU im Nacken, den Kurs. Nach den Wahlen im September 2015 wird Griechenland nun mit klarem Volksvotum vom Linksbündnis Syriza, unter Vorsitz von Alexis Tsipras, regiert.
Über viele Jahre waren die Beziehungen zwischen Griechenland und der Bundesrepublik sehr gut. Es herrschte große Übereinstimmung in Sachen internationaler Fragen und Grundsatzfragen der Europäischen Union. Deutsche Unternehmen engagierten sich gerne in Griechenland, vor allem im Einzelhandel und in der Pharmaindustrie. Der griechische Tourismus profitierte im höchsten Maß an deutschen Gästen. Mit deutscher Hilfe wurden unter anderem auch wichtige Infrastrukturprojekte wie die Athener U-Bahn oder der Athener Flughafen ausgeführt. Deutsche Einrichtungen wie das Goethe-Institut bereichern das kulturelle Angebot in Griechenland vor allem in den Ballungszentren Athen und Thessaloniki. Die Abteilung des Deutschen Archäologischen Instituts (DAI) betreut bedeutende Ausgrabungen, unter anderem in Olympia, Athen und auf der Insel Samos. Aufgrund dieses Engagements galt Deutschland bislang als Griechenlands wichtigster Handelspartner und Investor. Die jüngsten Entwicklungen allerdings zeigen, auf welch dünnem Eis die „guten“ Beziehungen doch fußen. Deutschland muss den größten Brocken der europäischen Hilfsgelder für Griechenland stemmen und hat folglich auch sehr hohe Ansprüche an die griechische Regierung und deren Sparwillen. Die Sparauflagen des Hilfspaketes werden zwar durch die europäische Kommissionen durchgesetzt, indes sorgen die Medien für die Verbreitung unpopulärer Entscheidungen und Wünsche des strengen Deutschlands. Die Stimmung kippt und die Griechen machen hauptsächlich Deutschland für die harten Auflagen verantwortlich. Die Reiselust der Deutschen entlud sich beim griechischen Nachbarn Türkei, wodurch die Wogen auch nicht glatter werden konnten. Die Hoffnung für den Tourismus gilt nun dem Jahr 2016 und auch die Regierung hofft auf einen neuen größeren Zeitplan für das Sparpaket.
 
Aktuell ist die Situation zudem noch strapaziert durch den unkontrollierten Zustrom der Kriegsflüchtlinge über das Meer aus der nahen Türkei. Außer der Rettung des Lebens können die Griechen den Gestrandeten nichts bieten. Aber vielleicht ist gerade dies ein weiterer Grund, dem Land, der Kultur und seinen Menschen zu begegnen, die einzig funktionierende Wirtschaft zu stützen!

REISEPROGRAMM:

1. Tag: Anreise nach Thessaloniki

Flug von Deutschland nach Thessaloniki am Transfer zum Hotel. Begrüßungs- und Informationsrunde. (Flugplanabhängig). Übernachtung für 3 Nächte im vorgesehenen Hotel.

2. Tag: Thessalien

Halbtägige Stadtbesichtigung in Thessaloniki. Man muss schon genauer hinsehen, um den Reiz der griechischen Geschichte in dieser modernen Stadt zu finden. Versteckt, in den Gassen finden sich wahre Kleinode wie z.B. der weiße Turm, der Triumphbogen des Galerius, die Kirche Osios David aus dem 5.Jh., das Vlatadon-Kloster. Bevor es dann mit den byzantinischen Kirchen Agios Georgios, Agia Sofia, Agia Paraskevi, Panagia ton Chalkeon, Agii Apostoli, und Agios Demitrios weitergeht, besichtigen wir die Befestigungsanlagen mit Zitadelle. Die Weiterfahrt bringt uns in die Ebene von Pella. Unweit von Pella entfernt liegenden berühmten mazendonischen Königsgräber in Vergina. Vergina gilt seit der Entdeckung dieser Gräber auch als Hauptstadt Aigai – noch bevor die Nachbarstadt Pella diese Funktion übernahm. Die Exponate der Gräber sind in eines der bedeutendsten Museen am Ort integriert. Weiterfahrt in Richtung Süden, vorbei am Fuße des Olymps und durch das malerische Tempital, nach Kalambaka in Thessalien, dem frühmittelalterlichen Bischofsitz Stagoi. Abendessen und Hotelbezug in Kalambaka für eine Nacht.

3. Tag: Zwischen Himmel und Erde

Heute stehen einige der berühmten Klöster des Meteora Komplexes auf dem Programm. „ Die zwischen Himmel und Erde Schwebenden“ Diesen Eindruck gewinnt man wirklich, besonders wenn sich der Dunst über die Ebene legt und die Klöster sich vom Boden zu lösen scheinen. Bereits seit dem 9 Jh. bearbeiteten Mönche dieses von der Erosion gestaltete Tal. Noch bis 1920 konnte man die Gebäude nur über Strickleitern erreichen. Ab dem 16 Jh. jedoch verließen die Mönche größtenteils ihre Klöster. Bewohnt, und damit auch für Sie zu besichtigen sind die Klöster; Agios Nikolaos mit wunderbaren Fresken; Varlaam mit Fresken von Frankos Kastellanos aus Theben; Agia Triada, Drehort für den 007 Klassiker „For your Eyes only“ und das Frauenkloster Agios Stefanos. Von hier aus geht es dann mit der Fähre über den Golf von Korinth nach Antirion und weiter mit dem Bus nach Delphi. Hotelbezug dort und Abendessen.

4. Tag: „Mittelpunkt der Welt“ Orakel

Besuch des berühmtesten Orakel und Kultstätte der Antike. Dem „Mittelpunkt der Welt“, hier wurde aber nicht nur geweissagt, nein, man könnte es eher Ort der Politik nennen? Besichtigung der archäologischen Stätten in Delphi: die Heilige Straße, das Schatzhaus der Athener, das Buleuterion, die Stelle des alten Gästeheiligtums, wo sich vermutlich das ursprüngliche Orakel befand, die Felsen der Sybille, die Säulenhalle der Athener, das Halos, der Apolloaltar und -tempel, das Theater, das Stadion, das Schatzhaus von Sicyon, die Kastalische Quelle, das Gymnasion, die Marmaria-Terrasse, den Athenatempel und schließlich noch den Besuch des Museums mit dem berühmtesten in Delphi gefundenen Kunstwerk, dem um 470 v. Ch. von Sotades aus Thespiä geschaffenen bronzenen Wagenlenker. Weiterfahrt zum Kloster Ossios Lukas. Danach Überfahrt zum Peloponnes. In der Umgebung von Patras beziehen wir unser Hotel. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Schalttag und Sportfeste - Olimpia

Fahrt nach Olympia. Besichtigung des Tempels der Athena Alea, Tripolis und Vitina, dem Heiligtum des Göttervater Zeus. Bekannt wurde der Ort aber hauptsächlich durch die dort ausgetragenen olympischen Spiele der Antike. Nachmittags Besichtigung der archäologischen Stätten mit den Überresten des Gymnasions, der römischen Bäder, des großen Leonidaions, der Altis, des Prytaneions, des Heratempels, des Zeustempel, der zwölf Schatzhäuser und des Stadions, in dem die Olympischen Spiele abgehalten wurden. Besuch des Museums mit dem berühmten Hermes von Praxiteles, einem der bedeutendsten spätklassischen Kunstwerke. In Petalidi, beziehen wir unser Hotel für eine Nacht. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Hort der Disziplin - Sparta

Heute führt Ihr Weg nach Sparta. Hier lag die ehemalige Hauptstadt der Spartaner und großen Konkurrenz Athens. Besuch des Museums und Weiterfahrt zu den byzantinischen Ruinen der Bergstadt Mistras, die zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Griechenlands gehört. Auf einem Spaziergang erleben Sie den Marmara-Brunnen, die Klosterkirche Peribleptos mit wertvollen Fresken, das Frangopulos-Haus aus dem 15. Jahrhundert, das Nonnenkloster Pantanassa aus dem Jahre 1430, das heute noch von Nonnen bewohnt wird, die Klosterkirche mit wertvollen Fresken, den Despotenpalast, die Kirche Agia Sofia aus dem Jahre 1350 mit wertvollen Fresken in den kleinen Kapellen, die Fränkische Festung, einen kleinen Palast, die Kapelle Aghios Nikolaos, die Kirche der Evangelistria aus dem 15. Jahrhundert, die Kirche Agii Theodori aus dem 13. Jahrhundert und somit älteste Kirche von Mistras, das Brontochionkloster mit Kirche Afendiko aus dem 14. Jahrhundert mit wertvollen Wandgemälden, die Metropolis aus dem 14. Jahrhundert mit Fresken aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhundert, der Bischofspalast mit Museum, die byzantinischen Kapellen und Häuser, die Johannes- und Christophoruskirche. Fahrt in nördlicher Richtung zum Golf von Korinth. Hotelbezug. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Aphrodites Reich

Am Vormittag Abfahrt mit dem Bus vom Peloponnes nach Athen. Sie besuchen auf der Strecke die einst wichtigste Hafen- und Handelstadt der Antike und Wirkungsort des Apostel Paulus Alt-Korinth. Zu Ihren Besichtigungen gehören: die Agora, das Propyläen, den Apollontempel, das Quellhaus der Glauke, das Odeon, das griechisch-römische Theater und die Akro-Korinth. Am späten Nachmittag dann Ankunft in Athen und Hotelbezug für zwei Nächte.

9. Tag: Athen - Stadt der Philosophie

Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt in Athen zur allgemeinen Orientierung. Athen, die Stadt der Philosophie, ist heute eine europäische Millionen-Metropole und will so gar nicht zum Bild der Heranreisenden passen. Wäre da nicht die Mitte, die Akropolis, die die Stadt zusammenhält. Im Anschluss Erkundung der weltbekannten Akropolis mit dem Niketempel, dem Heiligem Weg, das Panthenon und Erechtheion mit der Korenhalle. Ein anschließender  Besuch im Akropolis – Museum rundet die ausführlichen Besichtigungen ab. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit noch einen kleinen Bummel durch die quirligen Marktstraßen Athens zu unternehmen.

10. Tag: Heimreise

Transfer zum Flughafen Hilfe bei den Ausreiseformalitäten, Verabschiedung und Rückflug nach Deutschland. Auf ein Wiedersehen im Land der Griechen.......
 

© via cultus Änderungen vorbehalten


Reiseorte



Begegnungen & Gespräche

Griechenland



Inklusivleistungen

  • Flug ab / bis Deutschland mit namhafter Airlines in der Economy Class inkl. aktueller Flughafensteuern und - gebühren

  • 8 x Übernachtungen in Hotels der guten Mittelklasse im DZ mit Dusche/WC und Frühstück

  • 8 x Abendessen (teilweise in typischen Tavernen; exkl. Getränke)

  • Transfers und Tagesausflüge lt. Beschreibung im modernen Fernreisebus mit Klimaanlage (der Gruppengröße entsprechend)

  • Qualifizierte, örtliche deutschsprachige Reiseleitung

  • Reiseunterlagen und Informationsmaterial

Optional

  • Reiseversicherungen

  • Nicht genannte Mahlzeiten / Getränke

  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

  • Fakultative Aktivitäten / Ausflüge

Studienreisen


Kommen Sie mit uns auf Studienreisen in das Land der Griechen, die Wiege Europas und das Ursprungsland der Demokratie. Wir laden Sie ein, mit via cultus auf eine Studienreise voller einmaliger Erlbenisse zu gehen.


Schon in der Antike sorgte ein nicht versiegender Strom von Impulsen für die kulturelle Entwicklung des gesamten Abendlandes. Entdecken Sie während der Studienreisen Spuren der großen Persönlichkeiten wie Sokrates, Platon, Aristoteles und Homer, die den Grundstock für die europäische Philosophie und Naturwissenschaften legten.

Griechenland - Zahlen und Informationen zum Land

Griechenland liegt in Südosteuropa und grenzt an folgende Länder: Albanien, Mazedonien, Bulgarien, Türkei. Die Hauptstadt Griechenlands ist Athen. Zum Festland mit einer Größe von 106.915 km² gehören mit einer Größe von 25.042 km² zusätzlich 3.054 Inseln. Davon werden nur 87 Inseln bewohnt. In Griechenland leben 11,03 Millionen Einwohner (Stand 2013).

Griechenlands Klima

In Griechenland gibt es aufgrund der Geografie deutliche regionale klimatische Unterschiede. Das hängt damit zusammen, dass Griechenland nicht nur einen maritimen Charakter, sondern auch einen Gebirgsanteil von 77,9 % hat. In Griechenland herrscht ein überwiegend mediterranes Klima. Das bedeutet, dass die Sommer heiß und trocken und die Winter mild und regenreich sind. Im gebirgigen Landesinneren sieht es im Sommer ähnlich aus. Nur im Winter wird es deutlich kühler, deswegen muss man hier mit Schnee rechnen.

Studienreisen Griechenland - bereisen Sie die schönsten Orte Griechenlands!

Vielleicht ist gerade die aktuelle Situation ein Grund, dem Land, der Kultur und seinen Menschen zu begegnen und sich während einer Studienreise nach Griechenland ein eigenes Bild zu machen. Wir möchten Sie während der Studienreisen nach Griechenland vor allem an das kulturelle, wissenschaftliche und politische Erbe erinnern, das Griechenland den Europäern vermacht hat.

Griechenland - Studienreisen auf die Halbinsel Peloponnes

Nirgendwo sonst finden sie während einer Studienreise so viele wichtige Sehenswürdigkeiten in so kleinem Radius beieinander wie auf Peloponnes, im Süden des griechischen Festlandes. Die UNESCO hat alleine hier 4 von 9 antiken Schauplätzen Griechenlands als Weltkulturerbe ausgezeichnet. Unsere Studienreisen führen Sie auf Exkursionen zu berühmten Stätten und unbekannten geschichtlichen Schauplätzen früher Zivilisationen. Wir zeigen Ihnen während unserer Studienreisen aber auch kleine Bergdörfer und Hafenstädtchen, die fernab aller Hektik zum Verweilen einladen. Lassen Sie sich während unserer Studienreisen von der traditionellen griechischen Küche verwöhnen. Von Stoupa kam das erste organische Olivenöl Griechenlands. Probieren Sie auf der Studienreise unbedingt den selbst gekelterten Wein und das eigene Olivenöl, auf das die Tavernenbesitzer so stolz sind.

Korfu - die siebtgrößte Insel Griechenlands

Folgen Sie uns auf eine Studienreise auf die bezaubernde Insel inmitten des Ionischen Meeres.

Korfu ist die zweitgrößte Ionische Insel und hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich, die wir Ihnen während unserer Studienreisen näher bringen möchten. Erfahren Sie auf einer Studienreise wie Korinther, Athener, Mazedonier, Römer und Venezianer die Insel nacheinander besetzten und ihre Spuren hinterließen. 1815 wurden die Ionischen Inseln, zu denen Korfu gehört, ein selbständiger Staat unter britischem Protektorat, ehe sie 1864 wieder mit Griechenland vereinigt wurden. Heute erwartet Sie eine bezaubernde und natürliche Insel, die Ihnen den Wunsch nach einer interessanten aber gleichwohl erholsamen Studienreise erfüllt.

Studienreisen nach Griechenland - Aktivurlaub für alle Sinne auf Kreta

Während einer Studienreise mit via cultus haben Sie die Chance Kreta auf eine völlig neue Art und Weise kennen zu lernen. Die Tradition der Olivenverarbeitung, die Herstellung von Wein, Raki, Honig und vielen anderen biologischen Produkten hat eine lange Tradition. Wir geben Ihnen die Möglichkeit auf einer Studienreise Kreta mit allen Sinnen zu erleben. Werden Sie auf einer Studienreise selbst aktiv und probieren Sie die mediterranen Köstlichkeiten, die auf der Insel wachsen und gedeihen.

BEWERTUNGEN

5/1

Bewertungen basieren auf 1 bestätigte Bewertungen

Gruppe

04.03.2016

Traumland

wunderschöne Reise mit sehr guter Reiseleitung

Rezension hinzufügen

"ZOvQ9"

Die beliebtesten Reiseziele

Äthiopien - Begegnungen im Garten Eden

Äthiopien - Begegnungen im Garten Eden

auf Anfrage / 13 Tage

Studienreisen, Politik

Malta. Auf der Insel des Apostel Paulus

Malta. Auf der Insel des Apostel Paulus

auf Anfrage / 8 Tage

Studienreisen, Religion

Aserbaidschan, das Land des Feuers

Aserbaidschan, das Land des Feuers

auf Anfrage

Studienreisen, Kultur

Folgen Sie uns




© 2015 | tam-ag.de



Newsletter abonnieren


Haben Sie Fragen?
0721/ 968 47 73

via-cultus
Internationale Gruppen- und Studienreisen GmbH