via-cultus      Internationale Gruppen- und Studienreisen GmbH

0721/ 968 47 73

info@via-cultus.de

Rückruf bestellen
Schließen


Reiseangebote:

Leben und Glauben im heutigen Iran mit zahlreichen Begegnungen

Studienreisen

Geschichte, Kunst, Menschen, Religion

Reisetermine

10

Reisedauer

-

Anmeldeschluss

15

Teilnehmerzahl

auf Anfrage

auf Anfrage

EZ-Zuschlag
ZUR REISEANMELDUNG

Fragen und Wünsche rund um die Reise?

Gerne beraten wir Sie

0721/ 968 47 73

Intention:

Studienreise nach Persien - das steht für den Klang großer Namen der Menschheitsgeschichte. Reisen Sie mit via-cultus in ein Land voller Geschichte. Persien, das steht für den Klang  großer Namen der Menschheitsgeschichte. Xerxes, Dareios und Alexander der Große bestimmten zu Ihrer Zeit den Gang der Geschichte. Doch auch Naturwissenschaften und Philosophie fanden in der Einsamkeit der Gebirgszüge ihre Heimat wie die Namen Abu Ali Ibn Sina (Avicenna), Saadi und Hafez belegen. Mythen, Legenden und sagenhafte Kriegszüge sind seit Jahrtausenden  unverrückbare Bestandteile der Geschichte dieses Landstriches. Vorpersische Geschichte findet sich in Berichten der Mesopotamier und der Bibel über Susa und die Elamiter.
 
Der Iran, eine der ältesten Zivilisationen der Menschheit, bietet dem Besucher heute eine Fülle an Entdeckungsmöglichkeiten. Seit Jahrhunderten zieht dieses Land Reisende in seinen Bann und inspirierte z.B. Goethe, Herder und Nietzsche. Die Schätze an frühgeschichtlichen, antiken und islamischen Sehenswürdigkeiten sind unermesslich. Deshalb zählt man den Iran zu den zehn kunsthistorisch wichtigsten Ländern dieser Erde.
 
Als uraltes Durchgangsland integrierten sich hier immer wieder die unterschiedlichsten Kulturen und Völker. Auch heute wohnen der kosmopolitische Teheraner und der noch ursprünglich lebende Nomade nur wenige Autostunden voneinander entfernt.
 
Der exotische Zauber seiner Ortschaften mit türkisfarbenen Kuppeln, Basaren und freundlichen Menschen ist faszinierend. Hinzu kommen traumhafte Landschaften, die man sich unterschiedlicher kaum vorstellen kann. Dicht bewaldet sind die Küstenregionen am Kaspischen Meer, karg und fast unbewohnbar sind die großen Wüstenregionen. Zwei gewaltige Gebirgszüge, die sich auf fast 5.700 Meter erheben, durchtrennen das Land. In der ausgedehnten zentralen Hochebene erwartet sie ein angenehmes, sonnenreiches Klima.
 
Die „klassische“ Reiseroute haben wir für Sie bereichert durch Begegnungen mit den Menschen, ihrer Poesie und ihrem Glauben. So enthält diese Reise zusätzliche Würze durch den Besuch der verschiedenen Vertretern der religiösen Minderheiten wie z.B. der christlichen, assyrischen, jüdischen, armenischen und zoroastrischen sowie in Qom ein Treffen mit der Islamischen Vereinigung.  Der Poesie widmen Sie sich am berühmten Mausoleum des Dichters Hafez und schlussendlich werden Sie auch die herrlichsten Gärten (der wahren Poesie) des Landes kennenlernen. Es wurden sorgfältig die Unterkünfte gewählt und nicht zu vergessen, die vielfältige Küche Persiens mit ihren kulinarischen Kostbarkeiten.......
 

REISEPROGRAMM:

1. Tag: Anreise nach Shiraz

Mit Turkish Airlines fliegen Sie über Istanbul nach Shiraz, Ankunft in der Nacht. Begrüßung und Transfer in das Hotel.

2. Tag: ….von Rosen & Nachtigallen

Shiraz, Stadt der Rosen, Nachtigallen und berühmten Dichter ist heute Ihr Ziel. Neben der herrlichen Gartenanlage Eram erwarten Sie die eindrucksvollen Mausoleum des Dichters Saadi und Hafez, die beeindruckende Arg-e Karim Khan, die Vakil Moschee mit den schönen Fliesen und den 48 spiralförmig gedrehten Säulen und der luftige Vakil-Basar. Abends erwartet Sie das drittheiligste schiitische Heiligtum in Persien, die Shah Cheragh Moschee. Vor oder nach dem Abendessen treffen Sie sich mit einem Poeten im traditionellen Teehaus des Basars. Über den „vintage“ Sitzplätzchen hängen poetische Verse der größten Dichter Persien, stimmungsvoll werden Sie dort den Abend bei Tee und Gesprächen ausklingen lassen.

3. Tag: Persepolis

Persepolis war einst die Hauptstadt des Weltreiches der Achämeniden. Trotz Brandschatzung des großen Alexanders steht noch eine Menge. Die Reste gehören heute zu den faszinierendsten Ruinenstätten der Welt. Der Ausflug beginnt am Treppenaufgang zur 450x250m großen Terrasse geht weiter zum Tor der Länder, dem Thronsaal, auch Hundertsäulensaal genannt, dem Apadana mit den faszinierenden Reliefs der Geschenke bringenden Gesandten, dem Palast des Xerxes mit Haremsbau und dem Palast des Dareios. Anschließend sehen Sie die Nekropole Naqsche Rostam mit Felsgräbern aus der achämenidischen und sassanidischen Zeit.  Am Abend, zurück in Shiraz, wollen Sie bestimmt nicht versäumen unter dem Koran Tor, auf der Straße nach Isfahan, hindurchzugehen, was Glück bringen soll. Abendessen im Restaurant und Übernachtung im Hotel in Shiraz.

4. Tag: „Also sprach Zarathustra“

Die heutige Fahrt führt Sie zunächst zum Kyros-Grab, wo Sie auch die Ausgrabungen der sogenannten Mutterstadt von Persepolis - Pasargadae begehen werden. Über Abarkuh geht es vorbei an traditionellen Qanat-Anlagen, die der Wasserversorgung dienen, und vorbei an Pistazienplantagen, Karawansereien und Oasendörfern. Yazd, Ihr Tagesziel, war einst das Zentrum der Zoroastrier, das den meisten aus den Werken Nitzsches „Also sprach Zarathustra” dem Namen nach bekannt sein dürften. Vielleicht möchten Sie am Abend noch ein wenig gemeinsam das Vorlesen pflegen, natürlich, aus Nietzsche´s „Also sprach Zarathustra“. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Wüstenzauber

In Yazd stehen weitere Besichtigungen auf dem Programm: Die Freitagsmoschee mit dem höchsten Eingangsportal des Iran und die Türme des Schweigens. Von einem „Turmberg” hat man eine fantastische Aussicht auf Yazd und die verwaiste Nekropole. Gegen Mittag wird das Städtchen Nain erreicht, das vor allem wegen seiner handgeknüpften Teppiche bekannt ist. Hier steht der Besuch einer Weberei an, deren Besonderheit ist: Sie liegt unterirdisch. Sehenswert ist auch die Freitagsmoschee (960) - eine der ältesten existierenden Moscheen des Iran. Gegenüber bekommt man im „Eishaus” die kühlende Funktion der Windtürme erklärt. Weiter geht es dem Tagesziel wie Höhepunkt der Iranreise, Isfahan, entgegen. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Isfahan.

6. Tag: Die Perle Persiens

Ganztägige Stadtbesichtigung in Isfahan. Das antike Esfahan, ist zweifelsohne jene Stadt Persiens, die die reichste Geschichte (2000 Jahre) aufweist und die meisten Kunstdenkmäler enthält. Tausende der kostbaren blauen Fayencen blenden auf dem Imam-Platz von den Fassaden der Sheik Lotfollah Moschee und der Imam-Moschee her die Augen des Betrachters. Der Blick von der Terrasse des Ali Quapu-Palastes versetzt in die Welt von 1001 Nacht und man versteht den Spruch „Wer Isfahan nicht kennt, kennt nur die halbe Welt“. Weiter geht es zum Chehel Sotun–Gartenpalast, nach dessen Besichtigung Sie zu einem Gespräch im trad. Teehaus mit Studenten der deutschen Fakultät verabredet sind. Am Abend geht es dann über die Brücken des Zayanderud-Flusses zur ehemaligen Karawanserei des Shah Abbas, heute das ehrwürdige Hotel Abbas. Hier wird ein „fürstliches” Abendessen serviert, und wer möchte, kann seinen Tee danach im eigenen Teehaus im Palastgarten genießen (fakultativ) und den Abend ausklingen lassen. Übernachtung in Isfahan.

7. Tag: Christliche Spuren in Neu-Julfa & endlich auf den Bazar!

Heute gilt das Interesse zunächst den christlichen Bewohnern der ehemaligen Shah-Residenz. Die ersten Christen gründeten in der Stadt im 5. Jh. einen Bischoffsitz. Und Shah Abbas I. errichtet im Jahre 1603 hier eine Siedlung, in der er armenische Christen aus der aserbeidschanischen Stadt Julfa ansiedelt. Mit dieser Aktion wollte er Isfahan zum Zentrum des Seidenhandels machen, der damals von den Armeniern kontrolliert wurde. Heute ist Julfa ein ruhiger Vorort Isfahans. Sie besuchen dort das berühmteste Gebäude, die Vank-Kathedrale. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit wird Sie ein Priester in die markantesten Unterschiede der orthodoxen Armenischen Kirche einweisen. Zum Abschluss des Tages ist der Gang auf den wunderbaren Bazar Isfahans ein unbedingtes Muss. Klar, dass das nicht ohne Feilschen mit Händlern geht. Im Angebot sind u.a. handbedruckte Tischdecken wie Silberwaren. Abendessen in einem traditionellen Restaurant. Übernachtung in Isfahan.

8. Tag: Heiliger Ort

Erstes Ziel des Tages ist die hübsche kleine Stadt Natanz am Fuße des Berges Karkaz. Besichtigung der reich verzierten Freitagsmoschee aus dem 14. Jahrhundert. Ein weiterer Stopp auf der Route gilt Kashan, wo Sie das prächtige Wohnhaus der Kaufmannsfamilie Borudjerdiha und den dazugehörigen Garten Fin besuchen werden. Weiter geht es nach Qom, der heiligen Stadt, dem religiösen Zentrum der Schiiten, deren islamisch-theologische Hochschule vor allem durch Ayatolla Ruholla Khomeini bekannt wurde. Nach ihm ist heute die theologische Universität benannt. Höhepunkt ist die eindrucksvollste Grabmoschee mit dem Schrein von Fatemey-e Masumeh, der Schwester des 8. Imam Reza unter goldener Kuppel - nur Außenbesichtigung möglich. Im Pilgerbüro werden Sie von einem Theologen der religiösen Islamic Association empfangen und nach einem informativen Vortrag (engl.) können Sie auch Fragen stellen. Nach einer Erholungspause steht das letzte Stück der Reise nach Teheran an. Abendessen und Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Stadtluft

Nach einem ausgedehnten Frühstück folgt eine Orientierungsfahrt durch Teheran. Die Hauptstadt und modernste Stadt des Landes bestand seit dem 13. Jahrhundert als unbedeutende Siedlung. Erst  Ende des 18. Jh. wurde sie von der Qajaren-Dynastie zur Residenz gewählt. In der Regierungszeit Fath Ali Schahs erhielt die Hauptstadt ihren glanzvollen Rahmen. Zu Ihrem heutigen Programm gehört zunächst eine Busfahrt durch die persische Metropole hinaus zum Wahrzeichen der Stadt dem Azadi-Tor. Weiter geht es dann mit dem National-Museum für Archäologie & Islamische Kunst (letzteres momentan noch in der Renovierung). Es birgt bedeutende Schätze aus Jahrtausenden iranischer Geschichte. Der Besuch des Golestanpalastes zeigt Ihnen dann die repräsentative Residenz des letzten Schahs mit Elefanten- und dem berühmteren Pfauenthron. In dem Areal mit einer Fläche von 410 Hektar befindet sich natürlich auch eine herrliche Gartenanlage. Zum Abschluss des letzten Tages besuchen Sie dann die Deutsch-Iranische evangelische Gemeinde in Teheran zum gemeinsamen Gespräch. Am Abend können Sie ja noch auf eigene Faust durch den großen Bazar schlendern. Am Abend laden wir Sie zu einem Abschiedsessen im trad. Restaurant ein.

10. Tag: Abschied

Am Morgen geht es dann auch schon zum Flughafen für den Rückflug über Istanbul nach Deutschland. Mit zahlreichen schönen Erinnerungen im Gepäck geht es dann das letzte Stück nach Hause. Auf ein Wiedersehen im Land der Poesie……………………..       

© via cultus Änderungen vorbehalten

 


Reiseorte

Shiraz, Persepolis, Yazd, Nain, Dasht-e Kavir Wüste, Isfahan, Qom, Teheran



Begegnungen & Gespräche

Iran



Inklusivleistungen

  • Linienflüge mit Turkish Airlines in der Economy Class incl. Flughafen-Tax und Sicherheitsgebühr

  • 8 x Übernachtungen im Doppelzimmer mit Dusche/ WC und Frühstück (Buffet) in Hotelanlagen der guten Mittelklasse

  • Halbpension (meist im Hotel oder in traditionellen Restaurants)

  • Transfers und Tagesausflüge lt. Beschreibung im modernen Fernreisebus (der Gruppengröße entsprechend)

  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung 

  • Lokale Stadtführung wo vorgeschrieben

  • Sämtliche Eintrittsgelder laut Programm

  • Insolvenzversicherung für jeden Teilnehmer

Optional

  • Rail & Fly z.Zt. 60 € pro Person

  • Visum z.Zt. 50 € zuzügl. 10 € Bearbeitungsgebührt pro Person.

  • Reiseversicherungen (Kranken- und Unfallversicherung für das Visum vorgeschrieben)

  • Reiseabbruchversicherung und Krankenversicherung

  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

  • Fakultative Aktivitäten / Ausflüge

BEWERTUNGEN

5/3

Bewertungen basieren auf 3 bestätigte Bewertungen

Paar

25.05.2016

Das Programm und die Durchführung der Reise waren hervorragend.

Gerne wollen wir Ihnen eine Rückmeldung über die Iranreise geben. Das Programm und die Durchführung der Reise waren hervorragend. Herr Ahmad Ali Pourzal mit seinem fundierten Wissen möchten wir besonders hervorheben. Keine Frage war ihm zu viel, immer stand er für Auskünfte und Hilfen bereit. Seine Reiseführung war ein Glücksfall für uns. Aber auch die Leistungen der Agentur sind hervorzuheben. Eine Rundumversorgung während der ganzen Tour, besonders ausgewählte traditionelle Restaurants, alles in allem eine sorgfältig vorbereitete Tour. Der Iran mit seinen eindrucksvollen Landschaften, Sehenswürdigkeiten und freundlichen Menschen ist ein faszinierendes Reiseziel. Hans-Peter u. Marie Luise Kästle

Paar

19.05.2016

Unsere Reise in den Iran - Shiraz, Kerman, Yazd, Isfahan, Teheran - war ein wirklicher Treffer

Die Unterkünfte waren gut, ebenso der Führer. Gleichfalls waren der Fahrer und sein Begleiter sehr angenehme Menschen. Alle drei haben uns liebevoll betreut. Mit Bedacht war die Reise ausgesucht und beinhaltete alles, was wesentlich war zu sehen und zu erleben, wie da waren Landschaft, Gärten, Moscheen, Gräber, Heiligtümer. Mehr wäre gar nicht zu bewältigen gewesen. Das Essen war einheimisch und schmackhaft, die Bedienung sehr zuvorkommend. Natürlich mussten wir Frauen uns ans Kopftuch bzw. den Tschador gewöhnen. Aber das wusste man ja. Die Reise war sehr preiswert und die Leistung ebenso erwähnenswert. Es war nicht das erste Mal, dass wir mit via cultus gereist sind. Wir haben es nie bereut und waren jedesmal vollauf zufrieden. Fam. Hofmann

Gruppe

02.03.2016

Persien begeistert uns immer wieder

Danke via cultus

Rezension hinzufügen

"zhpSf"

Die beliebtesten Reiseziele

Frankreich. Auf literarischen Spuren

Frankreich. Auf literarischen Spuren

auf Anfrage / 6 Tage

Studienreisen, Kunst

Italien. Emilia Romagna – Kulturland, Genussland, Kunstland

Italien. Emilia Romagna – Kulturland, Genussland, Kunstland

auf Anfrage / 8 Tage

Studienreisen, Kunst

Äthiopien. Der Garten Eden und Marienfest

Äthiopien. Der Garten Eden und Marienfest

auf Anfrage / 13 Tage

Studienreisen, Kultur

Folgen Sie uns




© 2015 | tam-ag.de



Newsletter abonnieren


Haben Sie Fragen?
0721/ 968 47 73

via-cultus
Internationale Gruppen- und Studienreisen GmbH