via-cultus      Internationale Gruppen- und Studienreisen GmbH

0721/ 968 47 73

info@via-cultus.de

Rückruf bestellen
Schließen


Reiseangebote:

Busreise Französisch-britische Liason

Studienreisen

Geschichte, Natur, Kultur

Reisetermine

10

Reisedauer

-

Anmeldeschluss

0

Teilnehmerzahl

auf Anfrage

Preis p.P. im Doppelzimmer ab 25 Teilnehmern

auf Anfrage

EZ-Zuschlag
ZUR REISEANMELDUNG

Fragen und Wünsche rund um die Reise?

Gerne beraten wir Sie

0721/ 968 47 73

Intention:

Die Kanalinseln 
Hilfe, wo ist denn der Atlantik geblieben?
 
Das fragen sich die Besucher dieser Inseln jeden Tag. Bis zu 14 m beträgt der Tidenhub und verändert die Küsten der Inseln jedes Mal dramatisch. Jachten liegen auf dem Trockenen, Fischerboote werden mit Traktoren auf den Strand hochgezogen und Strandspaziergänger müssen sich vergewissern, dass der Strand nicht unversehens zum Meer wird. Diese 5 Inseln, Jersey, Guernsey, Alderney, Sark und Herm sind ein Miniplanet für sich. Historisch betrachtet hat Victor Hugo, der hier 15 Jahre im Exil lebte, recht als er die Inseln als „Stücke Frankreichs, die ins Meer gefallen sind und von England eingesammelt wurden“ bezeichnete. Zwischen 15 und 20 Km vor der Bucht von St.Malo gelegen sind sie ein letztes Stück Normandie. Aber was für Eines! Diese Liaison zwischen England und Frankreich hat die schönsten Blüten hervorgebracht. Im wahrsten Sinne, denn diese Inseln, im Golfstrom gelegen, bieten eine üppige, fast mediterrane Vegetation, Gärten voller impressionistischer Farbenpracht, blühende Wiesen in allen Farben (Renoir hat hier 18 seiner berühmtesten Werke geschaffen). Pudrige Strandbuchten, bezaubernde Städtchen mit romantischen Häfen und engen Gassen, Schlösser und  Blumen umgebene Cottages. Dazu englischer Stil gemischt mit französischem savoir-vivre, cream tea und scones und fruits-de-mer. Oasen für Romantiker und für Gourmets. Aber die Inseln haben sich durchaus auch modernsten Zeiten angepasst und sind, zum Ärger mancher europäischer Finanzminister, ein wahres Steuerparadies. Zwei Seiten einer Medaille......  

REISEPROGRAMM:

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise zum Flughafen. Flug von München nach Jersey. Am Flughafen werden Sie von Ihrer örtlichen deutschsprachigen Reiseleitung erwartet, die Sie zu Ihrem Hotel begleitet. 

2. Tag: Den „Miniplaneten“ entdecken

Frühstück im Hotel. Sie treffen Ihre Reiseleitung, um die halbtägige Busrundfahrt in den Süden und Westen des „Miniplaneten“ zu starten. Sie beginnen Ihre Jersey-Rundfahrt in der Glass Church mit Werken des Jugendstilkünstlers René Lalique. Sie machen Halt im schnuckeligen St. Aubins mit seinen engen Gassen, gelegen an der weiten St. Aubins Bay. An der schönen St. Brelade‘s Bay befindet sich einer der magischen Inselorte, Kapelle und Friedhof bilden ein wundervolles Ensemble granitener Ruhe. Mit etwas Glück können Sie trockenen Fußes zum Corbière Lighthouse gelangen. Endpunkt der heutigen Tour ist die St. Quens Bay, ein Paradies für Windsurfer. Um 15:30 Uhr fahren Sie mit der Fähre weiter nach Guernsey, wo Sie nach einer 1-stündigen Fahrt ankommen. Sie treffen hier Ihre lokale Reiseleitung, die Sie in Ihr Hotel begleitet. 

3. Tag: Parishes auf Guernsey & Karibikfeeling auf Herm

Am Vormittag entdecken Sie Guernsey – Sie unternehmen eine gemütliche Rundfahrt über die Insel und sehen u.a. die Little Chapel und Dolmen De Dehus. Rund um die Insel führt uns der Weg, vorbei an steilen Klippen, puderfeinen Stränden, Cottages à la Miss Marple und blühendem Ginster. So klein und schon eine Kirche! Ganze 5m lang ist das kleinste Gotteshaus der Welt, die „Little Chapel“, bunt bestückt mit Muscheln und Porzellan und Glasstückchen. Eine zauberhafte Strandbucht ist die Moulin Houet Bay, wo eines von Renoirs berühmtesten Gemälden entstand. Seit vielen Jahrtausenden sind diese Inseln besiedelt, davon zeugen z.B. die Megalith -und Ganggräber von Le Dehus, die von Menschen des Neolithikums angelegt wurden. Ihre Tour endet am Hafen, von wo aus Sie sich zur malerischen Insel Herm aufmachen….Nur 20 Minuten mit der Fähre trennen Herm von Guernsey und in der einzigen Gemeinde der Insel leben und arbeiten ca. 60 Menschen. Ein fast tropisches Paradies, dessen Flora zum Teil aus Südamerika stammt, gedeiht in den nahezu mediterranen, frostfreien Klima. Fast wie ein impressionistisches Gemälde wirkt Herm. Pastellfarbene Cottages wetteifern mit langen, hellen Stränden und steilen Klippen. Am Abend erst geht es zurück nach Guernsey.

4. Tag: Sark - keine Autos, dafür Pferde....

Sark ist die viertgrößte der Kanalinseln. Himmlische Ruhe, traumhafte Buchten mit türkisblauem Wasser, unberührte Natur und die mit viel Liebe gepflegten privaten englischen Gärten bieten einen perfekten Rahmen für erholsame Urlaubstage. Der landschaftliche Höhepunkt ist zweifelsohne der 90 m hohe Naturdamm „La Coupee“, der Great Sark mit Little Sark verbindet. Die herrliche Blumen- und Pflanzenwelt, das milde und gesunde Klima sowie die vielseitigen kulinarischen Spezialitäten vermögen jeden Besucher zu begeistern. Autos gibt es keine auf Sark, abgesehen von Traktoren, die die Ernte und Gepäck transportieren. Aber wozu gibt es Pferde? Wir machen einfach eine Runde per Kutsche! Vorbei an Cottages, duftendem Ginster und der
glitzernden See. Nicht zu vergessen die Parkanlagen der „Seigneurie“ mit Irrgarten, Blumenbeeten und Rosenrondellen. Rückfahrt mit der Fähre nach Guernsey.

5. Tag: Jersey erkunden

Nach dem Frühstück begleitet Sie Ihre Reiseleitung auf einem Stadtspaziergang durch das quirlige St. Peter Port. Gegen 13 Uhr nehmen Sie die Fähre nach Jersey, wo Sie eine Stunde später anlegen, um hier Ihre lokale Reiseleitung wiederzutreffen, die mit Ihnen im Hotel den check-in vornimmt und Sie mitnimmt, um Jersey am Nachmittag zu erkunden. Sie beginnen mit einem Spaziergang durch St. Helier mit Besuch des örtlichen Marktes. Eingebettet wie eine Perle in einer Auster liegt St. Helier in einer weiten Sandbucht, begrenzt vom wuchtigen Elizabeth Castle vor der Hafeneinfahrt. Die geschäftigen Straßen und Gässchen beherbergen mit schönen, alten Fassaden moderne Geschäfte und Boutiquen. Besuch des Jersey Museums, wo die reiche Geschichte der Insel zum Tragen kommt und wo man die alte normannische Inselsprache, Jérrials, hören kann. Der späte Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Rückkehr ins Hotel. 

6. Tag: Mächtige Zeugnisse der Vergangenheit

Sie setzen heute die Erkundung Jerseys fort und beginnen Ihre Tour in den Norden und Osten im reizenden Städtchen Gorey mit seinem pittoresken Hafen und dem mächtigen Mont Orgueil Castle, von dessen obersten Punkt man die vielleicht beste Aussicht auf die Insel hat. Ein Abstecher führt Sie noch viel weiter in die Vergangenheit zurück, nämlich ca. um die Zeit 3.500 v. Chr. Aus dieser Zeit stammt das Megalithgrab, das zu den bedeutendsten seiner Art in Europa zählt. Sie stoppen auch in St Catherine‘s und nehmen vielleicht dort einen schmackhaften cream tea mit scones ein. Am späten Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück. 

7. Tag: Cliffpath – ein spektakulärer Spaziergang entlang der Klippen

In St. Helier besuchen Sie heute das wuchtige Elizabeth Castle vor der Hafeneinfahrt, sowie La HougueBie Museum - älteste Megalithanlage des Archipels. Bei einem spektakulären Klippenspaziergang eröffnen sich Ihnen noch einmal ganz andere Blicke auf Insel, Meer und Natur. Rückkehr in Ihr Hotel.

8. Tag: Langsam Abschied nehmen….

Den Vormittag haben Sie noch zur freien Verfügung, bevor Sie am Nachmittag verabschiedet und zum Flughafen gebracht werden. Sie treten die Heimreise an – mit Bildern von weiten Sandstränden, romantischen Städten, Erinnerung an Spuren von Menschen, lange vor unserer
Zeit. Mit Bildern von weiten Sandstränden, romantischen Städten, Erinnerung an Spuren von Menschen, lange vor unserer Zeit.
 
© via cultus Änderungen vorbehalten


Inklusivleistungen

  • Flug ab / bis Deutschland mit Lufthansa o.ä. in der Economy Class inkl. aktueller Steuern/Gebühren / Bei der Busreise ist es die Fahrt mit dem Bus (2 Übernachtungen mit Halbpension bei der Busreise zusätzlich)

  • 7 x Übernachtungen auf Jersey / Guernsey in traditionellen Landhotels, in DZ mit Dusche/WC und Frühstück

  • Tägliches Abendessen (exkl. Getränke)

  • Qualifizierte, örtliche deutschsprachige Reiseleitung

  • Transfers und Ausflüge in modernen Fahrzeugen (der Gruppengröße entsprechend)

  • Sämtliche Führungen und Eintritte lt. Programm

  • Reisepreissicherungsschein

  • Informations- und Reiseunterlagen

Optional

  • Reiseversicherungen

  • Rail & Fly – Ticket 2. Klasse Hin- und Rückfahrt 60 € p.P.

  • Trinkgelder für Busfahrer, Reiseleitung und Hotelpersonal

  • Persönliche Ausgaben

  • Fakultative Besichtigungen / Ausflüge

  • Nicht genannte Mahlzeiten, Getränke zu den Mahlzeiten


Reiseorte

St. Quen`s Bay, St. Helier, La Corbière, St. Brelade, St. Peter Port, Herm, Sark, Jersey, Guernsey



Begegnungen & Gespräche

Kanalinseln

 

Erlebnisreise nach Kanalinseln


Für eine Gruppe empfehlen wir die Variante einer Busreise
 
Anreise
 
Am frühen Morgen führt die Reise schon nach Frankreich, in die Normandie, genauer nach Amiens. Ins Land des Camemberts und Calvados, der langen Sandstrände, kleinen Buchten und steilen Klippen. Ins Land der Klöster und der mittelalterlichen Städte. Die Stadtgeschichte Amiens reicht zurück bis in die Altsteinzeit und unter römischer Herrschaft erhielt die Stadt Foren, Amphitheater und Thermen. Übrigens ist Amiens die Stadt in der der  heilige Martin im Winter 338/339  seinen Mantel mit einem Bettler geteilt haben soll. Herausragendes Bauwerk ist natürlich die großartige Kathedrale (Weltkulturerbe der UNESCO). Zusammen mit Reims und Chartres bildet sie die drei klassischen Kathedralen der französischen Hochgotik des 13.Jh..Übrigens, bauliches  Vorbild für den kurz darauf begonnen Bau des Kölner Doms! Sie beziehen Ihr Hotel und nehmen am späten Nachmittag an einem geführten Stadtrundgang teil. 
 
Geschichte mit Nadel und Faden!      
 
Nach dem Frühstück geht es an die normannische Küste wo Sie das Museum von Bayeux mit dem berühmten Wand-Teppich besuchen werden. Mit einer Länge von ca. 70 m (das letzte Stück fehlt) und der Höhe von 50 cm ist dieser gestickte Wandbehang eine getreue Schilderung der Jahre 1064 bis 1066 über die Schlacht von Hastings, die in der Eroberung Englands endete und eine hervorragende Einstimmung auf die gemeinsame Geschichte der Normandie und der Kanalinseln. Weiterfahrt nach St. Malo, das schon in der Bretagne liegt und einen herrlichen Anblick mit einer mittelalterlichen Stadt mit Festung und dem großen Fährhafen bietet. Gegen 17:30 Uhr startet Ihre Fähre von St. Malo nach Jersey (Fährüberfahrt ca. 1 Std. 20 Min). Um ca. 17:45 Uhr (Ortszeit) erreichen Sie Jersey, wo Sie von Ihrer Reiseleitung erwartet werden, die Sie zu Ihrem Hotel begleitet. 
 
Programm auf den Inseln wie o.a.
 
Abschied auf Etappen          
              
Nach dem Frühstück geht dann die Fähre zurück nach St. Malo, von wo es gleich zum legendenumwoben Mont St. Michel, einem Höhepunkt der Normandie (UNESCO-Weltkulturerbe) geht. Verbunden durch einen Damm mit dem Festland kann die einstige Insel heute trockenen Fußes erreicht werden. Der Bau des Klosters auf dem Felsklotz im Meer geht auf eine Legende des 8.Jh. zurück, wo durch das Erscheinen des Erzengels Michael ein solcher Klosterbau befohlen wurde. So entstand dieses Kleinod romanischer und gotischer Bauweise, durch dessen enge Gassen sich in der Hochsaison unzählige Touristen bewegen. Per Pendelbus (inklusive), Pferdekutsche (gegen Aufpreis), oder wie einst die Pilger per Pedes geht es auf den Kirchberg hinüber für die 2 stündige Besichtigung des Dorfes und der Abtei. Am Abend erreichen Sie dann die Hauptstadt der Normandie, Rouen, wo Sie Ihre letzte Nacht der Reise verbringen werden. 
 
Heimreise
 
Nach dem Frühstück entdecken Sie gemeinsam den mittelalterlichen Stadtkern auf einer 2-stündigen Stadtführung. Die Geschichte Rouens reicht auf 2 000 Jahre zurück, bedingt durch die gute Lage an einer der letzten Seine- Schleifen die zum Meer führen. Bis heute ist Rouen der 5. größte Hafen Frankreichs. Die Altstadt ist ein einzigartiges Freilichtmuseum. Neben der gotischen Kathedrale Notre Dame sind es vor allem die vielen reichen Fachwerkhäuser die den Reiz der Stadt ausmachen. Rouen ist auch untrennbar verbunden mit dem Feuertod von Jeanne d‘ Arc, die mit gerade einmal 19 Jahren auf dem vieux marché am 30.05.1431 verbrannt wurde. Übrigens, 25 Jahre später wurde das Urteil für nichtig erklärt......treten Sie das letzte Stück der Heimreise an und Sie denken ganz bestimmt an den berühmten Ausspruch von Victor Hugo: 
 
….was uns bleibt ist das Meer, das alles schöner macht was es berührt - wie die Poesie

BEWERTUNGEN

5/2

Bewertungen basieren auf 2 bestätigte Bewertungen

Paar

03.03.2016

Kanalinseln 2015

Mit diesem Reiseveranstalter kann man nur alles richtig machen. Wir haben die Zeit sehr genossen. Vielen Dank.

Gruppe

03.03.2016

Einach toll

Unsere Gruppe war total begeistert. Jederzeit wieder

Rezension hinzufügen

"30qL3"

Die beliebtesten Reiseziele

Timkat – die Taufe Jesu

Timkat – die Taufe Jesu

auf Anfrage / 13 Tage

Studienreisen, Religion

Indien. Der Pfad des Buddhas

Indien. Der Pfad des Buddhas

auf Anfrage / 15 Tage

Studienreisen, Geschichte

Aserbaidschan, das Land des Feuers

Aserbaidschan, das Land des Feuers

auf Anfrage

Studienreisen, Kultur

Folgen Sie uns




© 2015 | tam-ag.de



Newsletter abonnieren


Haben Sie Fragen?
0721/ 968 47 73

via-cultus
Internationale Gruppen- und Studienreisen GmbH