via-cultus      Internationale Gruppen- und Studienreisen GmbH

0721/ 968 47 73

info@via-cultus.de

Rückruf bestellen
Schließen


Reiseangebote:

Kleines Land im Herzen Europas

Studienreisen

Natur, Menschen, Bildung

Reisetermine

0

Reisedauer

-

Anmeldeschluss

0

Teilnehmerzahl

auf Anfrage

auf Anfrage

EZ-Zuschlag
ZUR REISEANMELDUNG

Fragen und Wünsche rund um die Reise?

Gerne beraten wir Sie

0721/ 968 47 73

Intention:

Zwischen Alpen und Mittelmeer gelegen, liegt eines der grünsten und gastfreundlichsten Länder Europas – die junge Demokratie, die aus dem zerfallenen Jugoslawien entstand ist heute ein hochentwickeltes Land. Die meisten Einwohner arbeiten im Dienstleistungssektor und in der Industrie. Slowenien, seit ein paar Jahren auch EU-Mitglied und EURO-Land ist stolz auf seine unberührte Natur (ca. 1/3 des Landes steht unter Naturschutz), seine Artenvielfalt und seine Kultur. Ausgedehnte Wälder, die Julischen Alpen, die älteste Weinrebe der Welt und die über 9.000 Karsthöhlen mit beeindruckenden Tropfsteinformationen zählen zu den wichtigsten Anziehungspunkten des Landes.
 
Mit der Veröffentlichung des ersten slowenischen Buches im Jahre 1550 durch den protestantischen Pastor und Reformator Primož Trubar, wurde die slowenische Sprache auch zur offiziellen Schriftsprache. Der bekannteste nationale Dichter France Prešeren verfasste das Gedicht „Zdravljica“, das zur Nationalhymne wurde. Ein Jahr lang ist die Hauptstadt Sloweniens, Ljubiljana, Hauptstadt des Buches, was mit zahlreichen kulturellen Aktivitäten wie Lesungen und Theateraufführungen gebührend gefeiert wird. 
 
Teil der slowenischen Kultur ist auch die Architektur. Der berühmteste slowenische Architekt Jože Plečnik war Vorreiter der modernen slowenischen und europäischen Architektur des 20. Jahrhunderts. Ljubljana wurde in großem Maße erkennbar durch seine Architektur geprägt. Viele Schüler von Plečnik haben mit ihren Werken in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts auf würdige Weise die Überlieferung von Plečnik fortgesetzt.
 
60 % Sloweniens sind von Wäldern bedeckt, zudem werden jedes Jahr über eine Million neuer Bäume gepflanzt. Die Artenvielfalt der Fauna und Flora ist enorm, so leben in den Wäldern des Landes Braunbären, zahlreiche Vogelarten und eine große Anzahl an Wild, die alle besonders geschützt werden. 
 
Die außergewöhnlichen Naturschönheiten Sloweniens sind in hohem Maße eine Gegebenheit, die das Land bewusst und zielorientiert zu erhalten versucht. Die vorherrschende Farbe des Landes ist Grün, und zwar dank der weitläufigen Wälder und anderer Grünflächen. Da es auf der Welt nur wenige so grüne Länder gibt und da Slowenien die Natur auch für die kommenden Generationen erhalten möchte, wird der grüne Tourismus zu einem immer stärkeren Trend. In Zeiten des unausweichlichen Klimawandels sind diese Bemühungen umso notwendiger geworden.
 
Der grüne und nachhaltige Tourismus wird in Slowenien großgeschrieben – erleben Sie wie verantwortungsvoll im dem, seit 1991 unabhängigen, Staat mit Natur und Umwelt verfahren wird.

REISEPROGRAMM:

1. Tag: Anreise

Mit dem Flug nach Ljubljana beginnt Ihre Slowenien-Reise. In der Hauptstadt beziehen Sie nach der Ankunft Ihr Hotel. Eine Stadtrundfahrt und ein Spaziergang durch die Altstadt am Nachmittag führt Ihnen zunächst die Geschichte Ljubljanas vor Augen. Wunderschöne Barock-Kirchen wie die St.-Nikolaus-Kathedrale und die Ursulinenkirche warten mit prachtvoll dekorierten Lang- und Querhäusern sowie Altären auf. Sehenswert sind auch der alte Marktplatz und der Prešeren-Platz des bekannten Architekten Jože Plecnik. Das berühmteste Denkmal Ljubljanas ist die Burg, die hoch über der Stadt thront. Nach etwas Freizeit, die sich individuell gestalten lässt, erfolgen das Abendessen im Restaurant und die Übernachtung im Hotel. 

2. Tag: Kultur des Weines

Nur etwa 6o Kilometer vom österreichischen Graz entfernt liegt Maribor. Die zweitgrößte Stadt Sloweniens blickt auf eine lange Tradition als Weinstadt zurück. Am Ufer der Drau wächst der auf 400 Jahre geschätzte und damit älteste Weinstock der Welt. Auf den Weinstraßen, die sich direkt vom Stadtkern von Maribor aus über die Berge und Hügel der Umgebung erstrecken, kommen Liebhaber von Spitzenweinen und kulinarischen Genüssen auf ihre Kosten. Hier steht ein Besuch des berühmten Weinkellers Vinag mit Kostprobe auf dem Programm. Im Anschluss ist ein Bummel durch Maribors ältesten Stadtteil Lent geplant, dessen Wehrtürme am Ufer der Drau aufragen und in dem sich das jüdische Viertel mit der Synagoge befindet. Anschließend folgt die Weiterfahrt nach Ptuj, der ältesten Stadt des ehemaligen Herzogtums Steiermark, wo eine Stadt- sowie eine Schlossbesichtigung auf dem Programm stehen. Am Nachmittag geht es zurück nach Ljubljana, wo Sie im ältesten Gasthaus der Stadt zu Abendessen. Die Übernachtung erfolgt im Hotel.

3. Tag (15.09.2015): Edelpferde der Lipicaner

Auf dem Karst unweit von Triest, in einer steinigen, mit Kieferwäldern und Weingärten bewachsenen Landschaft, liegt Sežana. Berühmt ist der Ort für das hier ansässige Gestüt Lipica, das im Jahr 1580 gegründet wurde und die älteste Kulturpferderasse der Welt hervorgebracht hat: die Lipizzaner. Entlang der slowenischen Adriaküste geht es weiter in den Küstenort Portorož. Übersetzt bedeutet Portorož Rosenhafen und tatsächlich ist die Meeresbrise mit dem Duft der Palmen, Rosen und immergrünen Pflanzen angereichert. Der international bekannte Kurort wird für seine entspannte Atmosphäre geschätzt. Es besteht hier die Gelegenheit, durch den Ort zu bummeln oder eine Erholungspause am Meer einzulegen. Danach geht es zurück nach Ljubljana.

4. Tag: Heimat der Oberkrainer

Mitten in einem Alpensee liegt die einzige Insel Sloweniens: Bled. Mit einem traditionellen Pletna-Boot wird das Eiland erreicht, auf der gegen Gebühr die Inselkirche besucht oder schlicht ein Spaziergang inmitten der schöne Bergkulisse unternommen werden kann. Nach der Bootsfahrt führt ein Spaziergang auf das steile Kliff am Ufer des Sees zur mittelalterlichen Bleder Burg. Von hier oben können Sie den Ausblick auf See, Bled und das Alpenpanorama genießen. Weiter geht es nach Radovljica. Die Stadt wartet mit zahlreichen gut erhaltenen Denkmälern der bürgerlichen Baukunst auf. Am bedeutendsten sind die Kirche St. Peter mit Pfarramt, das Šivceva Haus, wo das Imkereimuseum untergebracht ist und der einzige erhaltene Wehrgraben in Slowenien. Nun geht es in den Ort Begunje am Fuße des Berges Begunjšcica. Nach einer Besichtigung der Schlossruinen bietet der Besuch des Museums und der Galerie Avsenik Einblicke in die Musikkultur der bekannten slowenischen Brüder Vilko und Slavko Avsenik sowie ihrer beliebten volkstümlichen Gruppe Original Oberkrainer. Zudem ist eine bemerkenswerte Schallplattensammlung zu sehen. Auf Grammophonen können Sie etwa Lieder von Slavko hören. Anschließend wird bei Oberkrainer Volksmusik im Gasthaus Avsenik das Abendessen serviert.

5. Tag: Mittelalter pur!

Mit Škofja Loka erreichen Sie heute eine der besterhaltenen mittelalterlichen Städte des Landes. Ins Auge fällt sofort das über der Stadt thronende, 1202 erbaute Schloss. Ein Bummel führt zu den geschichtsträchtigen Plätzen und Orten in Škofja Loka, bevor es zurück nach Ljubiljana geht, wo etwas Freizeit für eigene Erkundungen vorgesehen ist. Am Nachmittag unternehmen Sie einen weiteren Ausflug, um die berühmte Höhle von Postojna zu erkunden, einen unterirdischen Komplex von Gängen, Galerien, Gewölben und Hallen. Erkundet wird das weltbekannte natürliche Karstdenkmal per Höhlenzug – ein beeindruckendes Erlebnis. 

6. Tag: Julische Alpen

Das spektakuläre Panorama der Julischen Alpen wird Sie am heutigen Ausflugstag in seinen Bann ziehen. Ziel ist der in diesem Gebirge liegende einzige Nationalpark Sloweniens, der Nationalpark Triglav. Benannt wurde er nach dem höchsten Berg des Landes, dem 2.864 Meter hohen Triglav im Zentrum dieser geschützten, naturbelassenen Region. Mit fast 900 Quadratkilometern Größe bedeckt das Parkgelände zirka drei Prozent der Landesfläche Sloweniens. Im Jahr 1924 teilweise zum „Alpinen Schutzpark“ ernannt, stehen hier besonders der Schutz und die Erforschung der Natur im Vordergrund. Auf der Nordseite des Triglav-Gebietes liegt zudem das Obere Sava-Tal. In dieser Gegend können Gäste im Sommer Erholung finden und zahlreichen Outdoor-Aktivitäten nachgehen. Im Winter schätzen Skifahrer die perfekten Wintersportbedingungen. Weitere bemerkenswerte Ausblicke auf die Julischen Alpen bieten sich auch auf der Fahrt über den in 1.611 Metern Höhe gelegenen Vršič Pass. Bei gutem Wetter reicht die Aussicht bis ins Trenta-Tal und zu dem durch ihn hindurchfließenden Fluss Soča. Im Tal angekommen, legen Sie einen Stopp am Trenta-Museum ein. Das Ausstellungshaus widmet sich dem reichen ethnologischen und kulturellen Erbe des Trenta-Tals sowie der gleichnamigen Gemeinde. Am Nachmittag fahren Sie weiter auf den Predil-Pass in 1.156 Metern Höhe, vorbei an zahlreichen Kultur- und Naturdenkmälern. Die Route zurück nach Ljubljana führt Sie via Friaul, dem nordöstlichsten Zipfel Italiens. Abgerundet wird der Tag mit einem Abendessen in einem Restaurant in Ljubljana. Anschließend erfolgt die Übernachtung wieder in Ihrem Hotel.

7. Tag: Eine Priese Italien - Triest

Dieser Ausflugstag steht ganz im Zeichen Italiens. Erste Station ist das malerisch an der Adria gelegene Triest. Von 1382 bis zum Zerfall Österreich-Ungarns 1918 befand sich die Stadt mit kurzen Unterbrechungen unter der Herrschaft der Habsburger, was sich auch am Stadtbild zeigt. Auf einem Spaziergang durch das Zentrum besichtigen Sie unter anderem den größten Platz von Triest, die Piazza dell’Unità d’Italia, den Regierungspalast, das Rathaus, die Statue von Karl VI. und den Hafen. Nach diesen Eindrücken bleibt Zeit für eigene Erkundungen, bevor es zum Teatro Romano geht, einem Amphitheater aus dem Jahr 100 n. Chr. am Fuße des Hügels Colle San Giusto. Der weitere Weg führt Sie vorbei an Monfalcone. Seit 1908 haben sich in der Stadt große Werften angesiedelt. Heute werden hier vorwiegend imposante Kreuzfahrtschiffe gebaut. Der nächste Halt erfolgt in Grado, das an der Nordküste der Adria auf einer Sanddüne am äußersten Ende des Golfs von Venedig liegt und vor allem für seine Strände bekannt ist. Wenig später besichtigen Sie in der Provinz Udine eine Stadt, in der einst die römische Bernsteinstraße endete: Aquileia. Von ihrer früheren Bedeutung zur Zeit der Antike künden heutzutage die in einem Museum untergebrachten Überreste der antiken Stadt. In der hiesigen mittelalterlichen Kathedrale befindet sich überdies das bedeutendste frühchristliche Fußbodenmosaik Italiens aus dem 4. Jahrhundert. Daraufhin haben Sie in der reizvollen Stadt Palmanova, die im 16. Jahrhundert als idealtypische Planstadt angelegt wurde, die Möglichkeit zum Bummeln oder sich nach Souvenirs umzusehen. Mit der Rückfahrt und der Übernachtung in Ljbuljana endet dieser ereignisreiche Tag.

8. Tag: Abschied

Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an. Per Bustransfer geht es zum Flughafen von Ljubljana, von wo aus Sie zurück nach Deutschland fliegen. 
 
© via cultus Änderungen vorbehalten


Reiseorte

Ljubljana, Maribor, Ptuj, Sežana, Portorož, Bled, Radovljica, Škofja Loka



Begegnungen & Gespräche

Slowenien Fotogalerie



Inklusivleistungen

  • Flug mit Lufthansa o.ä. von Frankfurt oder München nach Ljubljana und zurück in der Economy Class (ggf. Umsteigeverbindung) inkl. zurzeit gültigen Flughafensteuern und Gebühren

  • Alle Transfers und Ausflüge im modernen Reisebus

  • 7 Übernachtungen in einem Hotel der guten bis gehobenen Mittelklasse mit Frühstück

  • 6 x Abendessen in typischen Restaurants/Gasthöfen oder im Hotel (3-Gänge-Menüs; ohne Getränke)

  • Abendessen im Gasthaus Avsenik

  • Alle Ausflüge und Besichtigungen inkl. Eintrittsgeldern laut Programm

  • Deutsch sprechende Reiseleitung

  • Informationsmaterial und Reiseunterlagen

  • Reisepreissicherungsschein

Optional

  • Nicht genannte Mahlzeiten / Getränke

  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder

  • Fakultative Aktivitäten / Ausflüge

  • Reiserücktrittsversicherung

  • Transfer zum / vom Flughafen bzw. Rail & Fly

BEWERTUNGEN

5/1

Bewertungen basieren auf 1 bestätigte Bewertungen

Gruppe

07.03.2016

Kleines Land im Herzen Europas

wir haben eine sehr spannende Reise durch die Kleines Slowenien - Land im Herzen Europas gehabt ... Juni 2015. Wir können es nur weiter empfehlen

Rezension hinzufügen

"z6O18"

Die beliebtesten Reiseziele

Istanbul

Istanbul

auf Anfrage / 9 Tage

Studienreisen, Politik

Von New York nach Island

Von New York nach Island

auf Anfrage / 10 Tage

Studienreisen, Natur

Busreise Französisch-britische Liason

Busreise Französisch-britische Liason

auf Anfrage / 10 Tage

Studienreisen, Geschichte

Folgen Sie uns




© 2015 | tam-ag.de



Newsletter abonnieren


Haben Sie Fragen?
0721/ 968 47 73

via-cultus
Internationale Gruppen- und Studienreisen GmbH